Grüße nach Halle und Leipzig

Kaum zählbar sind die Kirchenführungen über das Jahr durch die Horburger Marienkirche. Manche kommen spontan zustande, so wie heute morgen beim Aufschließen der Kirche, die ja eine Offene Kirche ist. Zwei holländische Pilger warteten nach ihrem Frühstück in der Horburger Samariterherberge schon darauf die Horburger Madonna sehen zu können.

Wir freuen uns auch jedes Mal, wenn Kirchgemeinden hierher zu Besuch kommen. Gestern durften wir eine Gruppe aus der Hallenser Evangelischen Paulusgemeinde begrüßen. Für uns ist nicht mehr überraschend, dass das Erleben der Horburger Marienkirche für viele Besucher – gerade auch die, die eher aus der Nähe kommen – überraschend ist. Oftmals heißt es dann : „Dass wir davon keine Ahnung hatten, dass wir nicht schon längst einmal hier waren…“.

In der kommenden Woche werden die unlängst fusionierten katholischen Kirchgemeinden aus dem Leipziger Norden ihre gemeinschaftsfördernde Pilgertour durch die Aue von Wahren nach Horburg antreten. Auch an diesem Tage wird es eine Kirchenführung, wird es eine Kaffeetafel und selbstverständlich eine Andacht geben. Wir sagen jetzt schon Buen Camino.