Schlagwort-Archive: Merseburg

„Ich kam mir vor wie ein Tier.“

So hat es einer der Betroffenen, nein, eines der Opfer formuliert.

Gerne geben wir den Veranstaltungshinweis des Landesarchivs am Standort Merseburg weiter. Das Landesarchiv Sachsen-Anhalt lädt am 2. Mai, 18.30 Uhr, in das Archiv in der König-Heinrich-Straße 83 in Merseburg ein.

Justus Vestiting wird unter dem Titel „DDR Zwangsarbeit von Strafgefangenen und Bausoldaten im Chemiedreieck“ über ein dunkles Kapitel in der jüngeren deutschen Geschichte hier in unserer Region referieren.

Seien Sie bei freiem Eintritt herzlich eingeladen!

Heute: Wir erwarten Sie!

Heute öffnen wir wieder unser Horburger Pilgercafé.  Von 14 bis 16 Uhr können unsere Gäste Kaffee und Pilgerwaffeln genießen, den Pilgersegen erhalten, sich einer Kirchenführung anschließen oder einfach nur die Atmosphäre genießen.

Kirchen sind zweifellos Orte der Stille. Sie sind aber auch Orte der Kraft und der Lebensfülle. Kein Platz für Verzagtheit!

Kraftvoll und vital eröffnen wir das Horburger Kulturjahr. Tino Standhaft & Norman Daßler präsentieren ab 17 Uhr die großen Standards aus Rock und Rythm&Blues im Konzert. Mit Ihrem Kulturbeitrag von 7 EUR unterstützen Sie auch die Restaurierung des Horburger Kunstschatzes – die Horburger Madonna aus der Werkstatt des Naumburger Meisters.

Wir freuen uns auf Sie!

Seht hier geht der Mensch

So heißt das Motto für das Sternpilgern am 25. Mai 2016 nach Leipzig zum Katholikentag. Pilger werden aus allen Himmelsrichtungen über die verschiedensten Pilgerwege in Leipzig zum Eröffnungsgottesdienst 18 Uhr zusammen kommen.

Wir Horburger werden den Pilgern von Westen auf dem Ökumenischen Pilgerweg der Via Regia kommend, am 24. Mai Herberge geben. Nicht nur Herberge, sondern auch Gemeinschaft und Begleitung zur Horburger Madonna, dem einstigen berühmten Pilgerziel. Und selbstverständlich werden wir unseren Horburger Pilgersegen spenden.

Am vergangenen Sonnabend begab sich der Freundeskreis Horburger Madonna auf kleine Pilgerfahrt von Horburg nach Merseburg. Die Merseburger Neumarktkirche war unser Ziel. Dort empfing uns Dr. V. Schikowsky (AG Mitteldeutsche Pilgerwege) mit Erläuterungen zum regionalen Pilgergeschehen. Kirchenführung und abschließende Pilgerandacht gehörten außerdem zum Programm. Diese besondere Kirche unterhalb des Domhügels hinterließ einmal mehr tiefen Eindruck.

Einige von uns führten ihren Pilgerausweis für erste Pilgerstempel mit sich. Auch wenn es nur wenige bis Santiago schaffen werden, so besteht die Absicht, jedes Jahr eine Pilgeretappe zu gehen. Das nächste mal vielleicht nach Naumburg zu unserem Meister und seinen Geschöpfen, den Geschwistern unserer Madonna.

Übrigens wird auch das abschließende Tortenschlemmen in der legendären Konditorei Rahaus zum nachhaltigen Erlebnis beigetragen haben.

Unser Auftakt ins Pilgerjahr

Die Horburger Marienkirche ist längst wieder Pilgerkirche. Der im Mittelalter begründeten Pilgerschaft nach Horburg verdanken wir schließlich unser berühmtes sakrales Kunstwerk, die einst weinende Madonna. Und heute sorgen wir dafür, dass die vielen Pilger über das Jahr in unserer Kirche stille und stärkende Einkehr finden. In einer Winter-Arbeitssitzung des Freundeskreises regte Isa an, doch jährlich auch eine oder zwei Pilgerstrecke(n) zu gehen. Eine Art Fortbildung für uns Kümmerer. Und so wird es geschehen.

Am Sonnabend, 23. April 2016 starten wir 9.00 Uhr an der Horburger Marienkirche und pilgern nach Merseburg. Dort wird uns gegen 14 Uhr Dr. Volker Schikowsky in der Merseburger Neumarktkirche erwarten. Er ist einer der Akteure im Merseburger Land und in Mitteldeutschland, ohne den die Einrichtung des Ökumenischen Pilgerwegs von Görlitz nach Vacha und das heute höchst lebendige Pilgergeschehen undenkbar wären. Er wird uns durch die bemerkenswerte Kirche führen und über die Welt der Pilger berichten.

Wer sich uns anschließen will, ist herzlich willkommen. Eine Wegzehrung für die Rast bringt jeder selber mit.

Übrigens. Die Horburger Kirche am Pilgerweg ist wieder täglich offen. Ein Pilger-Gästebuch liegt aus und ab sofort steht auch ein Pilgerstempel mit der Abbildung der Horburger Madonna bereit.